Jan Darius Monazahian

Unterrichtsfächer

  • Querflöte (Jazz, Grundlagen Klassik)
  • Saxophon (Jazz)

Spezialgebiet

  • erweiterte Spieltechniken und moderne Klänge auf der Querflöte
  • Zirkularatmung auf der Querflöte
  • Musiktheorie und erweiterte Improvisationskonzepte im Jazz

Jan Monazahian, 1990 in Göttingen geboren, studierte an der dortigen Universität empirische Kulturwissenschaften, Englisch und Kulturwissenschaftlichen Film. Schon in der Schulzeit begann er Saxophonunterricht zu geben und baute sich einen beständigen Schülerstamm auf. Einige von ihnen bekamen schnell Plätze in den beliebten Schülerbigbands und mittlerweile auch bei Windmachine, dem Landesjugendjazzorchester Niedersachsen. Außerdem gab er regelmäßig Saxophon- und Querflöten-Workshops bei Schülerbigbands und in Bläserklassen an Göttinger Schulen. Nebenbei organisierte und spielte Jan Monazahian bei XY-JazZ, der Universitätsbigband Göttingen, sowie in verschiedenen interkulturellen Projekten, zum Beispiel bei der Jugend-Hip-Hopera Faramondo, der Händelfestspiele Göttingen und dem Interkulturellen Orchester des Kulturzentrums musa. In seinem letzten Studienjahr nahm er klassischen Unterricht bei dem Flötisten Aldo Baerten, und wurde in das Landesensemble für Neue Musik Niedersachsen aufgenommen. 2017 begann er ein Studium der Musikerziehung, mit Hauptfach klassische Querflöte am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück. Ein Jahr später verlagerte sich sein Schwerpunkt schließlich in den Jazz. Seitdem erhält er Unterricht bei der Echo-Preisträgerin Anna-Lena Schnabel. Im gleichen Jahr gründete er eine erfolgreich laufende Konzertreihe zu zensierter Musik, die an ungewöhnlichen Orten in Osnabrück stattfindet. 2016 lernte er den New Yorker Flötisten Robert Dick kennen, mit dem er das Klangspektrum der Querflöte erforscht. Jan Monazahian ist solistisch mit dem Saxophon und der Querflöte in Kirchen und mit Chören, sowie mit seinem Quartett Night Pendulum, für das er Stücke schreibt und arrangiert, zu hören. Neu in Minden, möchte er gerne neben dem Einzelunterricht eine eigene Amateur-Bigband mit hohem musikalischen Niveau gründen.